Erzähle ich Hundehaltern (und manch einem Nicht-Hundehalter) davon, dass es Hundebademäntel gibt, werde ich müde belächelt. Ich muss gestehen, anfangs dachte ich auch „was für ein Quatsch, Hunde werden auch von alleine wieder trocken“.

Happy trägt die Sonderfarbe pink

Ja, das tun sie wirklich. Es stellt sich nur die Frage, wie lange das dauert und wie danach die Umgebung aussieht. Leider löst sich der Dreck nicht in Luft auf.

Meine Hündin Alisha war liebend gerne in der Ostsee baden, genau so gerne hat sie sich im Sand paniert. So akribisch, dass es der Sand bis in die Unterwolle geschafft hat. Nach dem Baden ging es ins Auto, ab nach Hause. Ein Teil des „Strandes“ hat sie dann schon mal im Auto gelassen. Der Rest wurde mit in die Wohnung genommen und über Stunden sorgfältig verteilt. Vermutlich hätte man einen kompletten Sandkasten damit füllen können.

Natürlich fühlt sich ein Labradormischling von jeder Art Gewässer magisch angezogen, du siehst mit dreckigen, nassen Hunden kenne ich mich aus.

Schade, dass ich damals noch keinen Hundebademantel kannte. Die Dryup Capes von actionfactory bestehen nämlich komplett aus Baumwoll-Frottee. Dank des tollen Schnitt ist so gut wie jede „Problemzone“ deines Hundes verdeckt. Sand, Dreck und Wasser bleiben im Bademantel und verschonen dein Auto und deine Wohnung. Gerade Hunde mit dickem Fell trocknen viel viel schneller.

Ist der Mantel dreckig, kannst du ihn problemlos bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Ruckzuck ist er wieder trocken und einsatzbereit.

Du siehst, so ein Bademantel ist absolut praktisch und darf in keinem Hundehaushalt fehlen, wenn man Wert auf eine relativ sand- und dreckfreie Umgebung legt.

Übrigens: viele meiner Kunden haben sogar zwei Dryup Capes. Eines für das Auto und eines für die Wohnung/das Haus.

Dank dem Dryup Cape (Farbe: Kiwi) bleibt das Hotelzimmer von Mexx trocken und sauber